DE / EN

Foto: Anna Logue

    Universidad Autónoma de Madrid

  • Allgemeine Informationen

    Link zur Homepage

     

    Kurzportrait

    Die staatliche Universität Universidad Autónoma de Madrid (UAM) (dt. Autonome Universität Madrid) wurde 1968 gegründet und bezog 1971 den Campus in Cantoblanco, an dem seit dieser Zeit fast alle Fakultäten versammelt sind. Seitdem wurde sie erweitert und ausgebaut, mittlerweile beherbergt sie mehr als 30.000 Studenten und mehr als 2.000 Lehr­kräfte. Obwohl der Campus de Excelencia Internacional einige Kilometer außerhalb von Madrid liegt, gibt es gute Anbindungen zum Zentrum. La Residencia Erasmo, die auf dem Campus ansässig ist, bietet 423 Unterkünfte für Studentinnen/Studenten und Professoren an. Die gut ausgestattete Universität biete zudem ein breites Spektrum an Sportangeboten.

     

    Studien­zeiten

    Herbstsemester:

    Einführung: 2-3 Tage vor Semesterbeginn
    Semesterzeiten: Mitte September bis Ende Januar
    Weihnachtsferien: ca. 2 Wochen
    Klausurenzeit: am Ende des Semesters (Mitte bis Ende Januar)
    Wiederholungs­klausuren: Mitte Juni bis Anfang Juli

     
    Frühjahrssemester:

    Einführung:  2-3 Tage vor Semesterbeginn
    Semesterzeiten: Ende Januar bis Mitte Mai
    Osterferien (semana santa): 1 Woche
    Klausurenzeit: am Ende des Semesters (Anfang bis Mitte Mai)
    Wiederholungs­klausuren: Mitte Juni bis Anfang Juli

  • Kursangebot für Mannheimer Studierende

    Für folgende Kurse ist die Anerkennbarkeit als Wahlkurs im Spezialisierungs­bereich des Mannheimer Bachelor­studien­gangs VWL überprüft:

    • Analisis de la Estructura de la Integracion Economica [16712]
    • Crecimiento Económico [16690] (Wirtschafts­wachstum)
    • Desarrollo Económico [16711] (Entwicklungs­ökonomik)
    • Desarrollo Regional y Urbano [16714]
    • Econometría II [16683]
    • Economía Internacional [16693] (wenn die International Ökonomik noch nicht belegt wurde; Anerkennung als Ersatz für Internationale Ökonomik möglich)
    • Economía Institucional [16696]
    • Economía y Política Monetaria [16694] (Geld- und Wirtschafts­politik)
    • Estructura y Relaciones Económicas Internacionales - Economic Structure and International Economic Relations [16679]
    • Gestión Pública [16710] (Ordnungs­politik)
    • Historia de las Crisis Financieras [18278]
    • International Economics [16762] (wenn die International Ökonomik noch nicht belegt wurde; Anerkennung als Ersatz für Internationale Ökonomik möglich)
    • Macroeconomía Dinámica [16685] (Dynamische Makroökonomik
    • Mercados Financieros [18260] (Financial Markets)
    • Series Temporales [16700] (Zeitreihen-Analyse)

    Informationen zur Anerkennung dieser und weiterer Kurse finden Sie im Auslands­studien­führer.

    Die hier aufgeführten Kurse wurden in den vergangenen Jahren geprüft und sind als VWL-Wahlkurse anerkennbar. Wenn sich Kursnummer und/oder -titel ändern, muss die Anerkennbarkeit erneut geprüft werden.
    Bitte berücksichtigen Sie, dass sich das Kursangebot der Partner­universität von Jahr zu Jahr ändern kann. Überprüfen Sie darum bitte, ob bzw. in welchem Semester (Herbst oder Frühjahr) die aufgeführten Kurse aktuell angeboten werden.

  • Ergänzende Informationen

    Weiterführende Links und Informationen

    Die Universidad Autónoma de Madrid stellt auf den folgenden Seiten einige Informationen zur Verfügung, die für Austausch­studierende interessant sein könnten:

     

    Sprach­kenntnisse

    Die Unterrichtssprache im Bachelor­bereich der Universidad Autónoma de Madrid ist Spanisch. Sie sollten darum bereits vor dem Auslands­aufenthalt über ausreichende Kenntnisse verfügen, um dem Unterricht folgen und aktiv daran teilnehmen zu können.

    An der Universidad Autónoma de Madrid werden für ausländische Erasmus-Studierende Spanischkurse angeboten. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Seite „General information for incoming students".

     

    Erfahrungs­berichte

    Bisher haben noch keine Studierenden der VWL an einem Austausch mit der Universidad Autónoma de Madrid finden Sie über die Datenbank des Akademischen Auslands­amts.