DE / EN
Mathematik-Wiederholungskurs - Studierender an Tafel

Im Wiederholungs­kurs werden alle Mathematikinhalte durchgesprochen, die für das VWL-Studium grundlegend sind. / Foto: Anna Logue

Wiederholungs­kurs Schulmathematik

Was wir erwarten

Mathe, nein danke? Dann würden Sie mit einem VWL-Studium vermutlich nicht sehr glücklich werden. Natürlich ist VWL viel mehr als Zahlen und Formeln, aber wichtige Grundlagen in Mathematik sind für ein erfolgreiches VWL-Studium unabdingbar. Die Ansprüche, die wir an die Studien­anfängerinnen und -anfänger stellen, orientieren sich an dem Mindest­anforderungs­katalog Mathematik (Version 2.0) der Hochschulen Baden-Württemberg für ein Studium der WiMINT-Fächer.

Die Vorlesung „Analysis und Lineare Algebra A“ des ersten Fach­semesters VWL (bzw. die von uns für andere Studien­gänge angebotene Vorlesung Analysis) knüpft an die in diesem Katalog beschriebenen Mindest­anforderungen an. Wir empfehlen deshalb allen Studien­interessierten und -anfängern, die diese Veranstaltungen besuchen wollen, vor Studien­beginn anhand dieses Katalogs die eigenen Kenntnisse und Fertigkeiten zu überprüfen und, wenn nötig, aufzufrischen.


Testen Sie Ihre Kenntnisse

Mit dem Online-Tool „Onlinebrückenkurs Mathematik“ können Sie Ihre Kenntnisse überprüfen und Ihre mathematischen Fertigkeiten trainieren. Wenn Sie an der Schule Mathematik im Leistungs­kurs oder vergleichbar belegt haben und direkt an die Universität wechseln, kann dieses Tool zusammen mit dem Skript und dem Lehr­buch (siehe unten) häufig die Teilnahme am Wiederholungs­kurs ersetzen. Dabei müssen Sie allerdings beachten, dass das Tool folgende Themen­bereiche nicht behandelt:

  • die Grundzüge der Logik (S. 6-9 im Skript)
  • die binomischen Formeln (S. 12-14)
  • die Ableitungen von Funktionen mit zwei Variablen (S. 45)

Gegenüber ihrer späteren Verwendung im VWL-Studium sind folgende Themen etwas stärker gewichtet:

  • die Fall­unterscheidungen (Abschnitt 3.2),
  • die Geometrie (Kapitel 5),
  • Stammfunktionen und Integrale (Kapitel 8),
  • Ebenen, Geraden und Kreise (Abschnitte 9.2 und 9.3),

Die Wiederholung dieser Abschnitte schadet aber sicherlich nicht. Insgesamt können wir Ihnen das online-Tool sehr empfehlen.


Literatur fürs Selbststudium

Wenn Ihnen das online-Tool weniger zusagt, bietet sich für die Auffrischung Ihrer Kenntnisse zum einen der Wiederholungs­kurs Schulmathematik an (folgender Punkt), zum anderen eignet sich hierfür auch das in der Veranstaltung „Analysis und Lineare Algebra A“ verwendete Lehr­buch „Mathematik für Wirtschafts­wissenschaft­ler“ von Knut Sydsæter, Peter Hammond und Arne Strøm (zur Zeit in der vierten Auflage von 2014 erhältlich): Die Kapitel 1 bis 9 wiederholen die gesamte Schulmathematik auf dem Niveau des Mindest­anforderungs­katalogs. Die ersten drei Kapitel davon behandeln speziell die Inhalte des Wiederholungs­kurses Schulmathematik (inklusive der im Anforderungs­katalog mit ** gekennzeichneten Punkte). Die Vektorgeometrie wird in Kapitel 15 dargestellt.

 

Wiederholungs­kurse Schulmathematik für Studierende der wirtschafts­wissenschaft­lichen Studien­gänge

Zu Beginn jedes Herbst-/Wintersemesters bietet die Abteilung Volkswirtschafts­lehre freiwillige Wiederholungs­kurse zur Schulmathematik an. Darin werden elementare Grundlagen der Mathematik wiederholt, die in den wirtschafts­wissenschaft­lichen Studien­gängen vorausgesetzt werden.

Die Kurse sind eine sinnvolle Studien­vorbereitung, insbesondere für alle Schulabgängerinnen und -abgänger, deren Abitur schon eine Weile zurück liegt oder die in der Schule keinen Mathematik-Leistungs­kurs (oder vergleichbar) belegen konnten. Themen sind unter anderem:

  • Aussagenlogik (notwendige und hinreichende Bedingungen)
  • Mengenlehre (Durchschnitt und Vereinigung, Kreuzprodukt)
  • Arithmetik (Umformung von algebraischen Ausdrücken und Auflösung von Gleichungen)
  • Potenzen und Logarithmen
  • Funktionen und Ableitungen
  • Vektoren und Matrizen

In unserem entsprechenden Dokument finden Sie ergänzende Informationen.

Studierenden, die aus zeitlichen Gründen nicht oder nur eingeschränkt an einem Wiederholungs­kurs teilnehmen können, empfehlen wir das (ergänzende) Selbststudium mit Hilfe der oben genannten Literatur­quellen.


Eine vorherige Anmeldung zum Wiederholungs­kurs ist nicht erforderlich. Sie können auch nur einzelne Teile eines Kurses besuchen und an jedem Tag ein- oder aussteigen, selbst in jeder Kurspause. Nur während einer laufenden Unterrichtseinheit ist dies nicht gestattet.

Um einen Überblick über die behandelten Themen zu erhalten, können Sie sich hier das kursbegleitende Skript her­unterladen:

Termine Wiederholungs­kurs Schulmathematik

  Termine Uhrzeit Raum
Gruppe 1 27.08.2018 - 28.08.2018 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr L7, 3-5, S 031
30.08.2018 - 01.09.2018 * 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr *
  -------------------------------- ------------------------------ -------------------------
Gruppe 2 27.08.2018 - 28.08.2018 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr L9, 1-2, 004
30.08.2018 - 01.09.2018 * 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr *
  -------------------------------- ------------------------------ -------------------------
Gruppe 3 03.09.2018 - 06.09.2018 17:15 Uhr bis 20:30 Uhr A5,6 Bauteil B, B 144
07.09.2018 15:30 Uhr bis 20:30 Uhr
10.09.2018 - 13.09.2018 17:15 Uhr bis 20:30 Uhr
14.09.2018 15:30 Uhr bis 20:30 Uhr
  -------------------------------- ------------------------------ -------------------------
  07.09.2018 und 14.09.2018 15:30 Uhr bis 20:30 Uhr  
Gruppe 4 08.09.2018 und 15.09.2018 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr L9, 1-2, 004
  09.09.2018 und 16.09.2018 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr  
  -------------------------------- ------------------------------ -------------------------
  07.09.2018 und 14.09.2018 15:30 Uhr bis 20:30 Uhr  
Gruppe 5 08.09.2018 und 15.09.2018 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr L7, 3-5, 001
  09.09.2018 und 16.09.2018 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr  

* Studierende, die am Samstag, 01.09.2018, verhindert sind (insbesondere Teilnehmer des VWL Erstiwochenendes), können die verpassten Inhalte in der jeweils letzten Veranstaltung der anderen Gruppen nachholen.