Foto: Anna Logue

Anerkennung ...

... für Bachelor­studierende, die an einem Austausch im Rahmen des ERASMUS-Programms teilnehmen

  • Vor dem Auslands­aufenthalt

    Für die Anerkennung von Studien­leistungen von Bachelor­studierenden, die an einem Austausch im Rahmen des ERASMUS-Programms teilnehmen, gilt folgende Vorgehensweise:

    Sie müssen in Mobility Online vor Beginn der Vorlesungen an Ihrer Gasthochschule ein Learning Agreement hochladen, das die Unterschriften von Ihnen, Frau Dr. Cischinsky und der Gast­universität trägt. Darum sollten Sie das Learning Agreement abschließen, sobald Sie wissen, welche Kurse im relevanten Semester an der Gasthochschule angeboten werden. Das notwendige Formular finden Sie in Mobility Online (Portal des Akademischen Auslands­amtes, in dem Sie sich bereits für die Auslands­bewerbung angemeldet haben).

    Für diejenigen Kurse, die auf der Informations­seite zu Ihrer Gast­universität veröffentlicht sind, wurde die Anerkennbarkeit als VWL-Wahlkurs im Spezialisierungs­bereich bereits geprüft. Hier ist keine erneute Prüfung erforderlich, wenn Kursnummer und -titel unverändert sind.

    Wollen Sie andere VWL-Kurse anerkennen lassen, senden Sie Frau Cischinsky Ihre Anfrage mit einer Liste der Kurse sowie den verfügbaren Informationen zu diesen Kursen (Kursbeschreibungen, Gliederungen, Reading Lists, Angaben zum Kursniveau, zum zeitlichen Kursumfang und zur Form der Prüfung usw.). Bitte beachten Sie dabei folgenden Regeln: Anleitung Auslands­anerkennung. Diese Unterlagen werden zur Über­prüfung an den Auslands­beauftragten weitergeleitet.

    Bitte beachten Sie: Die Anerkennung von VWL-Kursen im Spezialisierungs­bereich setzt nicht voraus, dass es inhaltlich äquivalente Kurse in Mannheim gibt. Die Kurse werden mit den ECTS-Punkten anerkannt, die die Gast­universität auf dem Transcript of Records angibt, das Sie von dort nach dem Auslands­aufenthalt erhalten.

    Die Anerkennung von im Ausland belegten Veranstaltungen als VWL-Bachelor­seminare setzt - neben den Anforderungen an den Inhalt - voraus, dass die Prüfungs­leistungen eine individuell anzufertigende Hausarbeit und eine eigenständige Präsentation der Ergebnisse umfassen.

    Erfolgt die Benotung eines Kurses auf Basis von Gruppennoten, kann dieser Kurs nicht anerkannt werden.

    Wenn Sie im Ausland einen Kurs belegen, der sich inhaltlich mit einem Kurs des Spezialisierungs­bereichs überschneidet, den Sie bereits belegt haben bzw. in Zukunft belegen möchten, klären Sie bitte im Rahmen der Pflicht­beratung zum Spezialisierungs­bereich ab, ob die Belegung beider Kurse möglich ist. Auch wenn Sie im Ausland Kurse belegen möchten, die sich inhaltlich miteinander überschneiden, müssen Sie mit Ihrer Beraterin/Ihrem Berater abklären, ob die Anerkennung beider/aller Kurse möglich ist.

    Im VWL-Wahl­bereich anerkannt werden können Kurse, die inhaltlich und vom Niveau her in den Spezialisierungs­bereich des Bachelor­studiums passen. Neben fortgeschrittenen VWL-Kursen kommen hier auch Kurse aus den Bereichen Statistik, Ökonometrie und Wirtschafts­geschichte in Frage.

    Bei Einschreibung vor 2016 gilt: Kurse aus den Bereichen Wirtschafts­geschichte, Wirtschafts­geographie und Internationale Ökonomik können nur dann als Ersatz für die entsprechenden Mannheimer Vorlesungen im Grundlagen­bereich anerkannt werden, wenn sie zu diesen äquivalent sind.

    Bei Einschreibung ab 2016 gilt: Kurse aus dem Bereich Internationale Ökonomik können nur dann als Ersatz für das Mannheimer Modul anerkannt werden, wenn sie zu diesem äquivalent sind. Kurse mit den Titeln „International Trade“, „International Finance“, „International Economics“ erfüllen diese Bedingung nicht immer. Deshalb muss die Äquivalenz gesondert geprüft werden.
    Wenn Sie im Ausland Kurse zu International Trade, International Finance oder International Economics belegen, die nicht zur Mannheimer Internationalen Ökonomik äquivalent sind, können Sie diese in Mannheim nicht mehr belegen. Sie müssen dann mindestens 6 ECTS-Punkte in BWL erbringen.

    Auch Kurse, die Mannheimer Pflicht­veranstaltungen ersetzen sollen, müssen zu diesen äquivalent sein. Bitte richten Sie Anfragen zur Prüfung von Äquivalenzen ebenfalls an Frau Dr. Cischinsky. Die Anerkennung erfolgt dann mit den in Mannheim vorgesehenen ECTS-Punkten.

    Veranstaltungen, an deren Prüfungen Sie an der Universität Mannheim bereits teilgenommen und nicht bestanden haben, können nicht durch im Ausland erbrachte Leistungen ersetzt werden.

    Wollen Sie im Ausland belegte Veranstaltungen im Rahmen eines Beifachs anerkennen lassen, so müssen Sie sich die Gleichwertigkeit bzw. die Anerkennbarkeit von der Fakultät/Abteilung bestätigen lassen, die das Beifach anbietet. (Für die Anerkennung von BWL-Kursen ist Frau Rieger Ihre Ansprech­partnerin. Nähere Informationen zur Anerkennung von Kursen im BWL-Beifach finden Sie hier.) Da diese Kurse ebenfalls im Erasmus Learning Agreement eingetragen werden, müssen Sie sich zunächst um deren Anerkennung kümmern. Die Anerkennung von Beifach­veranstaltungen erfolgt mit den in Mannheim vorgesehenen ECTS-Punkten. Die Regelungen des Beifachs müssen beachtet werden. Frau Rieger gibt die Informationen zur Anerkennbarkeit von BWL-Kursen direkt an die volkswirtschaft­liche Abteilung weiter. Sie benötigen deshalb dafür kein Learning Agreement. Die Anerkennbarkeit von Kursen in anderen Beifächern sollten Sie sich auf diesem Formular bestätigen lassen. Diese Learning Agreements müssen nach dem Auslands­aufenthalt im Original eingereicht werden.

    Zur Unterzeichnung des Erasmus+ Learning Agreement wenden Sie sich dann – unter Vorlage aller notwendigen Einzelnachweise – an Frau Dr. Christiane Cischinsky. Senden Sie Frau Dr. Cischinsky das ausgefüllte Formular vorab als Word-Datei zu.

    Bitte denken Sie auch an

  • Nach dem Auslands­semester

    Sie sollten Ihren Antrag auf Anerkennung innerhalb des Semesters stellen, das auf Ihren Auslands­aufenthalt folgt!


    Bitte gehen Sie folgendermaßen vor, um Ihre im Ausland erbrachten Leistungen anerkennen zu lassen:

    1. Laden Sie das Anerkennungs­formular sowie diese Exceldatei her­unter und füllen Sie beide aus. Drucken Sie das Anerkennungs­formular aus und unterschreiben Sie es. Dieses Formular müssen Sie im Original in Papierform einreichen. Füllen Sie bitte zudem die Exceldatei aus und ändern Sie den Dateinamen beim Abspeichern so ab, dass er Ihren Namen enthält. Im Anschluss schicken Sie die ausgefüllte Exceldatei per E-Mail an Frau Dr. Cischinsky.

    2. Geben Sie folgende Unterlagen bei Frau Dr. Cischinsky ab:

    • Antrag auf Anerkennung im Original mit eigenhändiger Unterschrift,
    • Offizielle Noten­bescheinigung der Gast­universität (Transcript of Records) (s. auch Hinweis zu elektronischen Transcripts unten),
    • Erasmus+ Learning Agreements sowie ggf. des Änderungs­formulars (Kopie ist ausreichend),
    • im Fall der Anerkennung von Beifach­kursen: Originale der Learning Agreements der anderen Fakultäten/Abteilungen,
    • aktueller Notenauszug der Universität Mannheim,
    • die „Bestätigung über die Einreichung eines Erfahrungs­berichts im Akademischen Auslands­amt (zur Vorlage beim Prüfungs­amt)“ (Nach der Abgabe des Erfahrungs­berichts und Prüfung durch das Auslands­amt können Sie dieses Schreiben aus Mobility Online her­unterladen.)
    • eventuell vorhandene weitere Unterlagen (z.B. Seminararbeiten) über die abgelegten Prüfungs­leistungen an der ausländischen Universität.

    Wir akzeptieren auch elektronische Transcripts of Records der Gast­universitäten, wenn diese von einem vertrauenswürdigen, bekannten Absender per E-Mail entweder an das Akademische Auslands­amt oder an Frau Dr. Cischinsky geschickt werden. Wenn das Auslands­amt ein elektronisches Transcript erhält, gibt es einen gestempelten und unterschriebenen Ausdruck an den Expressservice weiter. Sie erhalten dann vom Auslands­amt eine E-Mail mit der Information, dass das betreffende Transcript am Expressservice abgeholt werden kann. Bitte reichen Sie diesen Ausdruck mit Originalstempel und -unterschrift des AAA mit den anderen Unterlagen zur Anerkennung bei Frau Dr. Cischinsky ein. Elektronische Transcripts, die nur an Studierende verschickt werden, können wir weiterhin nicht akzeptieren.

    Geben Sie bitte in Ihrer E-Mail an, dass Sie über das ERASMUS+ Programm im Ausland waren.

    Wenn alle Unterlagen vorliegen, reichen wir die Unterlagen zur endgültigen Anerkennung an den Prüfungs­ausschuss weiter.
    Bitte beachten Sie, dass Ihre Auslands­anerkennung erst dann bearbeitet werden kann, wenn uns die Unterlagen vollständig vorliegen.

    Anerkennung von BWL-Kursen im Wahlpflicht­bereich des Grundlagen­bereichs und Kursen in einem Beifach:

    Bitte nehmen Sie auf dem Anerkennungs­formular für die volkswirtschaft­liche Abteilung auch folgende Kurse auf:

    • Kurse, die im Rahmen eines Beifachs anerkannt werden sollen, sowie
    • BWL-Kurse, die in den Wahlpflicht­bereich des Grundlagen­bereichs eingebracht werden sollen (bei Einschreibung bis 2015).

    Bei Einschreibung vor 2016: Geben Sie bei der Anerkennung von BWL-Kursen auf Ihrem Antrag unbedingt an, ob Sie die Anerkennung im Grundlagen­bereich (Wahlpflicht­bereich) oder im Spezialisierungs­bereich wünschen.

    Senden Sie das Formular als Word-Datei per E-Mail an Frau Dr. Cischinsky. Reichen Sie zudem auch die Originale der Learning Agreements der zuständigen Fakultät (außer BWL) bei Frau Dr. Cischinsky ein.

    Sollten Sie ein Original-Transcript einreichen, geben wir es nach Abschluss des Anerkennungs­verfahrens an das Studien­büro weiter. Sie können es dort abholen.

  • Notenumrechnung

    Informationen zur Notenumrechung finden Sie in der Ilias-Gruppe des Prüfungs­ausschusses BWL. Die dort angegebenen Tabellen gelten uniweit.