DE / EN

Foto: Anna Logue

Special Event: Talk by Andreas Peichl „Die NoCovid-Strategie als Weg aus dem Corona-Lockdown-(JoJo)“, March 10, 2021 at noon

It is our pleasure to announce a special event seminar with a talk in German by

Andreas Peichl (ifo/LMU)

presenting

„Die NoCovid-Strategie als Weg aus dem Corona-Lockdown-(JoJo)“ .

Abstract:
NoCovid – Eine neue proaktive Zielsetzung für Deutschland zur Bekämpfung von SARS-CoV-2. Unsere Strategie umfasst eine Abkehr von der bisher verfolgten Eindämmungs­strategie („mit dem Virus leben“). Wir schlagen Ideen und Ansätze für eine proaktive lokale Eliminations- und Öffnungs­strategie vor, die das Ziel einer nachhaltig niedrigen Inzidenz verfolgt. Unsere Vorschläge kommen zu einem Zeitpunkt, der durch drei Entwicklungen gekennzeichnet ist: Infolge der Lockdowns der letzten Monate sinken die Fallzahlen in Deutschland und in einigen anderen europäischen Ländern. Gleichzeitig breiten sich neue Mutationen des Coronavirus aus, die, sofern man sie nicht unterdrückt, eine dritte Pandemiewelle auch in Deutschland auslösen können. Bei Impfmaßnahmenkommt es zu erheblichen Verzögerungen, sodass noch mehrere Monate vergehen können, bis sie eine Wirkung zeigen. Ziel muss es sein, bereits vorher die Kontrolle über die Pandemie wieder zu erlangen. Ergänzend zu den Impfmaßnahmen, Hygieneregeln und anderen Mitteln des Infektions­schutzes basiert die NoCovid-Strategie auf vier miteinander verzahnten Elementen: Grüne Zonen + Früherkennung + TTI-Beschleunigung + lokales Ausbruchs­management. Die Strategie zielt darauf ab, den derzeitigen Trend fallender Neuinfektionen zu unterstützen und abzusichern, sodass eine Niedriginzidenz erreicht werden kann, welche umfassende und nachhaltige Lockerungen in allen gesellschaft­lichen Bereichen ermöglicht, während ein Wiederanstieg der Infektions­zahlen und, damit einhergehend, weitere Lockdowns abgewendet werden. Die derzeitige, in jeglicher Hinsicht kaum tragbare Ausnahmesituation sollte beendet, die im Grundgesetzgarantierten Grundrechte dauerhaft und vollständig wiederhergestellt werden -so schnell wie möglich. In diesem Sinne stellen Toolboxen(TB) vor, die die Umsetzung der No-COVID-Strategie erleichtern. DieToolboxen setzen auf proaktives, smartes und integratives Handeln nach dem Motto schneller -früher -gezielter. Sie können flexibel angewendet und weiterentwickelt werden. Unter Berücksichtigung der geographischen Lage Deutschlands in Mitteleuropa bieten sie für diese und andere Herausforderungen des Pandemie­managements Lösungs­vorschläge an. Sie streben an, eine ganzheitliche Strategie zu befördern, deren Realisierung politischer Entscheidungen bedarf.

2 Links (background papers)

https://nocovid-europe.eu/assets/doc/nocovid_rahmenpapier.pdf

https://nocovid-europe.eu/assets/doc/nocovid_handlungsoptionen.pdf

The course will take place online. More information about logistics will be circulated.

Euro Area Business Cycle Network Training School: Beliefs and Social Networks, Online Seminar, June 14-17, 2021

Hosted By: University of Mannheim
Organizers: Klaus Adam and Eleonora Granziera

General Description

We are pleased to announce details of the latest EABCN Training School, a course over 2 weeks entitled „Beliefs and Social Networks“. Professor Johannes Stroebel (NYU Stern School of Business) will teach the course. It is primarily aimed at participants in the Euro Area Business Cycle Network, but applications will also be considered from doctoral students, post-doctoral researchers, and economists working in central banks and government institutions outside of the network, as well as commercial organisations (fees are applicable for non-network non-academic organisations).

Course outline

This course will introduce participants to a recent literature that studies the interaction between household and investor beliefs, social interactions, financial markets, and the broader macroeconomy. The first lecture explores the role of investor beliefs in affecting financial markets, reviewing a number of recent research papers that combine survey evidence of investor beliefs with (largely behavioural) models of asset pricing. The second class then discusses the determinants of investor beliefs. The third class explores how social interactions affect investor beliefs and behaviors in the housing market. And the fourth class explores how social networks and social interactions affect a range of other economic outcomes, such as mutual fund investments and international trade patterns. In the process, we will introduce a new data set, the Social Connectedness Index, that measures the extent to which indiviudals across various regions are connected on Facebook. Participants are then encouraged to work on a group project with this publicly available data set to explore how social networks affect a range of economic outcomes. Possible projects include using the Social Connectedness Index to explore the propagation of economic shocks across geographies, or to forecast the spread of Covid-19.

The course is divided into four lecture sessions taught over four days, followed by a practice/presentation session the following week.

14–17 June 2021:

Session 1: Investor Beliefs and Financial Markets

Session 2: The Determinants of Household and Investor Beliefs

Session 3: Social Interactions and Beliefs in the Housing Market

Session 4: Social Networks and Economic Outcomes

25 June 2021:

Group presentations: Data work with Social Connectedness Index

Administrative Information:

The course will take place online. More information about logistics will be circulated closer to the date.