DE / EN

Lehrstuhl für VWL, Ökonometrie

Prof. Dr. Markus Frölich

Prof. Dr. Markus Frölich

Prof. Dr. Markus Frölich ist seit 2008 Professor für Ökonometrie an der Abteilung Volkswirtschaftslehre. Er promovierte 2002 an der Universität St. Gallen (Schweiz) und erlangte sein Diplom in Volkswirtschaftslehre 1998 an der Universität Konstanz. Er ist außerdem Research Fellow des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in Bonn sowie des Instituts für Arbeitsmarktpolitikevaluation (IFAU) in Uppsala (Schweden).

Seine Forschungsinteressen liegen auf den Gebieten der Impakt Evaluation (Politikevaluation, Treatment Effekte), Arbeits(markt)ökonomik, Entwicklungsökonomik sowie Mikroökonometrie (Nichtparametik, Instrumentalvariablen).
 

Curriculum Vitae (CV)    Forschung

  • Unsere Forschungschwerpunkte

    Weltweit leben circa 3 Milliarden Menschen in Armut, über eine Milliarde in extremer Armut. Hunger, Kinderarbeit, Krankheit, Dürren und Missernten sind allgegenwärtig in vielen Ländern Afrikas, Südasiens und Lateinamerikas. Die Mehrheit der Weltbevölkerung lebt ohne effektive Absicherung existenzieller Risiken; ohne Krankenversicherung oder Rentenversicherung. Der fortschreitende Klimawandel verschärft diese Probleme in vielen Ländern des globalen Südens.

    Zur Lösung oder zumindest Linderung dieser Probleme ist die Entwicklung effektiver Programme, Politiken und Produkte erforderlich. Dies verlangt ein gutes Wirkungsverständnis und sorgfältige Evaluationen. Grundlage für die Messung der Effektivität dieser Programme und für ihre Verbesserung und Weiterentwicklung ist eine quantitative Wirkungsevaluation. Die quantitative Wirkungsevaluation (Impact Evaluation) ist ein Teilbereich der Ökonometrie, mit der kausale Wirkungszusammenhänge erfasst und quantifiziert werden. Mithilfe ökonometrischer Methoden können kausale Zusammenhänge von einfachen Korrelationen unterschieden werden, Wirkungsketten analysiert werden oder Verteilungswirkungen geschätzt werden.

    Der Lehrstuhl für Ökonometrie widmet sich der Entwicklung von neuen ökonometrischen Methoden zur Wirkungsevaluation (Impact Evaluation, Treatment Effects) sowie der Durchführung großflächiger Wirkungsstudien, überwiegend im Rahmen von großflächigen kontrollierten Studien (randomisierte kontrollierte Studie, RCT).

    Wir entwickeln und evaluieren derzeit unter anderem neue Krankenversicherungen für arme Bevölkerungsschichten in Pakistan, Spar- und Versicherungsprodukte in Äthiopien, den Philippinen und Sambia, sowie eine Entrepreneurshipausbildung in Südafrika. Vergangene Projekte umfassten zum Beispiel die Evaluation der Schulspeisung in Äthiopien, die Evaluation von Mikrofinanzinnovationen in vielen Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas, die Evaluation von Genossenschaften in Uganda und Senegal, sowie die Evaluation der Schulreformen in Schweden, der aktiven Arbeitsmarktpolitik in Deutschland und der Schweiz und der Effektivität der Arbeitsämter in der Schweiz.

  • Stellenanzeigen / Konferenzankündigungen

    Student Assistant for Survey Methods Project in Zambia

    The Chair of Econometrics at the University of Mannheim is looking for a student assistant to provide support on a survey methods project with survey data from Zambia. The research project aims to analyse data quality in terms of accuracy and study potential motivations and explanations for providing nonvalid and/or inaccurate survey responses.

    Your tasks would include:

    • Data entry and coding data from Zambia
    • Data management of self-created data set
    • Data analysis with STATA

    Your profile

    You are a student or graduate (Bachelor or Master) of Economics or Social Sciences with an interest in quantitative methods and applied econometrics or survey methods. Having worked in former positions in which you could prove your diligence and attention to detail is a plus. First-year Bachelor students are encouraged to apply, as well as any student who would like to learn more about survey methodology and data quality in developing countries.

    In your curricular and extra-curricular activities you have proven statistical and analytical skills, as well as strong organizational and planning skills. You feel comfortable with working independently and know how to communicate in teams. The preferred period of assignment for this position is February 2020 to February 2021 – including a 2 month trial period. However, the start and end date for the assignment are negotiable to a certain amount. You are expected to commit 30h per month to the research project.

    You will work with an experienced survey methodologist in data collection in developing countries and gain hands-on experience in a research project in survey methods, as well as in data management and analysis.

    We look forward to receiving your application, including a motivation letter, your CV, your Transcript of Records and certificates (if available) to linh.nguyen(at)uni-mannheim.de  by 11 November 2019. The interviews will take place in the last week of November, preferably in person.