DE / EN

Lehr­stuhl für VWL, Ökonometrie

Prof. Dr. Markus Frölich

Prof. Dr. Markus Frölich

Prof. Dr. Markus Frölich ist seit 2008 Professor für Ökonometrie an der Abteilung Volkswirtschafts­lehre. Er promovierte 2002 an der Universität St. Gallen (Schweiz) und erlangte sein Diplom in Volkswirtschafts­lehre 1998 an der Universität Konstanz. Er ist außerdem Research Fellow des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in Bonn sowie des Instituts für Arbeits­markt­politikevaluation (IFAU) in Uppsala (Schweden).

Seine Forschungs­interessen liegen auf den Gebieten der Impakt Evaluation (Politikevaluation, Treatment Effekte), Arbeits(markt)ökonomik, Entwicklungs­ökonomik sowie Mikroökonometrie (Nichtparametik, Instrumentalvariablen).
 

Curriculum Vitae (CV)    Forschung

  • Richtlinien Bachelor- und Master­arbeiten (Oktober 2020)/Guidelines Bachlor- and Master Theses (October 2020)

  • Richtlinien für Seminararbeiten September 2019/Guidelines for Seminar Theses (September 2019)

  • Begrüßung der Erstsemester im Herbstsemester 2021

    Der Studien­dekan: Begrüßung

  • Unsere Forschungs­chwerpunkte

    Weltweit leben circa 3 Milliarden Menschen in Armut, über eine Milliarde in extremer Armut. Hunger, Kinderarbeit, Krankheit, Dürren und Missernten sind allgegenwärtig in vielen Ländern Afrikas, Südasiens und Lateinamerikas. Die Mehrheit der Weltbevölkerung lebt ohne effektive Absicherung existenzieller Risiken; ohne Kranken­versicherung oder Renten­versicherung. Der fortschreitende Klimawandel verschärft diese Probleme in vielen Ländern des globalen Südens.

    Zur Lösung oder zumindest Linderung dieser Probleme ist die Entwicklung effektiver Programme, Politiken und Produkte erforderlich. Dies verlangt ein gutes Wirkungs­verständnis und sorgfältige Evaluationen. Grundlage für die Messung der Effektivität dieser Programme und für ihre Verbesserung und Weiter­entwicklung ist eine quantitative Wirkungs­evaluation. Die quantitative Wirkungs­evaluation (Impact Evaluation) ist ein Teil­bereich der Ökonometrie, mit der kausale Wirkungs­zusammenhänge erfasst und quantifiziert werden. Mithilfe ökonometrischer Methoden können kausale Zusammenhänge von einfachen Korrelationen unterschieden werden, Wirkungs­ketten analysiert werden oder Verteilungs­wirkungen geschätzt werden.

    Der Lehr­stuhl für Ökonometrie widmet sich der Entwicklung von neuen ökonometrischen Methoden zur Wirkungs­evaluation (Impact Evaluation, Treatment Effects) sowie der Durchführung großflächiger Wirkungs­studien, überwiegend im Rahmen von großflächigen kontrollierten Studien (randomisierte kontrollierte Studie, RCT).

    Wir entwickeln und evaluieren derzeit unter anderem neue Kranken­versicherungen für arme Bevölkerungs­schichten in Pakistan, Spar- und Versicherungs­produkte in Äthiopien, den Philippinen und Sambia, sowie eine Entrepreneurshipausbildung in Südafrika. Vergangene Projekte umfassten zum Beispiel die Evaluation der Schulspeisung in Äthiopien, die Evaluation von Mikrofinanzinnovationen in vielen Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas, die Evaluation von Genossenschaften in Uganda und Senegal, sowie die Evaluation der Schulreformen in Schweden, der aktiven Arbeits­markt­politik in Deutschland und der Schweiz und der Effektivität der Arbeits­ämter in der Schweiz.

  • Stellenanzeigen / Konferenzankündigungen

    Student Assistant for Impact Evaluations, Data Collection  and Data Analysis (m/f/d) (J2111SA)

    The Chair of Econometrics at the University of Mannheim is looking for a Student Assistant to provide thorough support for current research projects.

    The University of Mannheim is one of the leading research institutions in Germany with a renowned Department of Economics. With a strong focus on quantitative impact evaluations in developing countries the Chair of Econometrics conducts research in the areas of poverty reduction, microfinance, health insurance, education, humanitarian assistance, and nutrition.

    Your profile

    You are a student (Bachelor or Master) of Economics or a related field (e.g., Statistics, Survey Methodology) with a strong interest in quantitative methods, data analysis and conducting surveys. You have a basic understanding of impact evaluation methods. You have very good programming skills using Stata and worked already with large datasets. You are experienced in working in LaTeX and Word. You have a very strong command of English (French or Spanish would be a plus). Data collection experience and knowledge about CAPI software is a plus.

    In your curricular and extra-curricular activities, you have proven organization and planning skills. You feel comfortable with working independently in dynamic settings and communicating in teams. You have proven to be flexible and adaptable and, you are enthusiastic to learn on the job.

    Possible duties

    • Desk review and literature research
    • Data cleaning and analysis with Stata
    • Report writing and formatting (in LaTeX and Word)
    • Assistance in development, programming, and bench-testing of questionnaires
    • Assistance in data quality assurance during data collection
    • Assistance in preparation of workshops and meetings
    • Communication support

    Your application

    We are looking forward to receiving your application including:

    • Cover letter indicating your availability
    • CV
    • Example(s) of written work in English (e.g., thesis)
    • Transcript of Records for Bachelor and Master if applicable and
    • Stata do-files (if available)
    • References from prior employment (if available)

    Applications will be reviewed on a rolling basis. Candidates who have the capacity to start in January 2022 will be given priority. The position is between 35 to 60 hours per month depending on your availability, and the student assistant can work remotely.

    For further information, please contact Katharina Kreutz (application-froelich uni-mannheim.de). Please submit your application using the email address application-froelich uni-mannheim.de and mention the reference J2111SA. Short-listed candidates will be contacted.