Photo credit: Anna Logue

Sonderforschungsbereich 884 weitere vier Jahre gefördert

Der Mannheimer Sonderforschungsbereich „Political Economy of Reforms“ wird in den kommenden vier Jahren mit 10 Millionen Euro durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Der 2010 gegründete SFB erhielt nach einer ersten Verlängerung 2014 nun die Zusage für die dritte und letzte Phase.

Der Sonderforschungsbereich 884 „Political Economy of Reforms“ widmet sich unter der Leitung des Politikwissenschaftlers Prof. Dr. Thomas König den Gründen für Erfolg und Scheitern von Reformen. Wie bildet der Wähler seine Meinung über Erfolg und Scheitern von Reformen? Wie beeinflusst die Wählermeinung die Entscheidung von Parteien und Regierungen, Reformen vorzubereiten, zu verhandeln und eventuell zu verabschieden? Und wie lassen sich die vielen Ursachen für Erfolg und Scheitern von Reformen am besten beurteilen? Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen wurde unter anderem der innovative German Internet Panel eingerichtet und es werden Feldexperimente in Afrika und Asien durchgeführt. Zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Abteilung Volkswirtschaftslehre tragen in allen drei Forschungslinien mit mehreren Teilprojekten zu den Ergebnissen des SFB bei.

Zur ausführlichen Pressemitteilung
 

Back